Firmware & OS

Android 8.1 Oreo: Google veröffentlicht überraschend erste Preview, das ist neu!

Gestern Abend hat Google auf dem offiziellen Blog Android 8.1 Oreo etwas überraschend offiziell angekündigt. Die erste Developer-Preview steht ab sofort für die folgenden Geräte zum Download bereit: Pixel 2 (XL), Pixel (XL), Nexus 6P, Nexus 5X und Pixel C. Wer sich am Android Beta-Programm angemeldet hat, sollte das Update bzw. die Preview automatisch erhalten.

Für Entwickler hat Google den Changelog veröffentlicht, auf dem alle Neuerungen und Anpassungen erläutert werden. Die finale Version von Android 8.1 Oreo ist laut Google übrigens bereits im Dezember geplant.

Android 8.1 Oreo: Das ist neu

Mit dem API Level 27 (Android 8.1) haben App-Entwickler nun die Möglichkeit, Apps quasi aufzuteilen. Die eine Konfiguration richtet sich an Geräte mit wenig Arbeitsspeicher (1GB und weniger), während die andere sich für Geräte mit mehr RAM eignet. Generell bringt Android 8.1 zahlreiche Verbesserungen für Android Go mit.

Komplett neu ist die Neural Networks API, die Google unter anderem selbst für den Pixel Visual Core verwendet und künftig wohl auch für Google Lens. Diese API geht in Richtung maschinelles Lernen bzw. künstliche Intelligenz, die genauen Details dazu findet ihr im oben verlinkten Changelog. Weitere Verbesserungen hat Google an der Autofill-, Shared memory- und WallpaperColors-API vorgenommen.

Nach und nach erreichen uns auch erste Erfahrungsberichte zur Preview. Die Kollegen Androidpolice haben sich schon stark mit der Firmware beschäftigt und ein paar interessante Details entdeckt, die Google nicht offiziell bekannt gegeben hat. Die Themes (hell oder dunkel) für die Schnelleinstellungen werden so für alle Nexus- und Pixel-Geräte verfügbar gemacht, bisher waren die Themes nur auf den neuen Pixel 2 und Pixel 2 XL verfügbar.

Eine kleine, aber feine Anpassung ist die Akkuanzeige eines verbundenen Bluetooth-Geräts. Habt ihr euer Bluetooth-Headset verbunden, wird euch automatisch der Akkustand unter der Schnelleinstellungen angezeigt. Hinzu kommen aus der Kategorie kosmetische Anpassungen: Die Buttons in der Nav-Bar dimmen sich nach längerer inaktivität, das Power-Menü (Ausschalten) wurde optisch überarbeitet und die Benachrichtigung der im Hintergrund aktiven Apps kann deaktiviert werden. Weitere neue Features dürfen nach und nach entdeckt werden…

Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Close
Close