Tablet

Google Pixel Slate: Neues Tablet mit Chrome OS vorgestellt

Und auch die dritte Ankündigung am heutigen Abend haben wir bereits im Vorfeld auf ersten Leaks gesehen: Das neue Google Pixel Slate. Mit dem Pixel Slate möchte Google offensichtlich das Microsoft Surface oder das Apple iPad Pro angreifen. Im Pixel Slate werkelt kein mobiler Prozessor, sondern alles Prozessoren die auch bei Notebooks zum Einsatz kommen.

Vom etwas gemächlicheren Intel Celeron (3965Y) bis zum schnellen Intel i7-8500Y gibt es für jeden Nutzertyp das passende Pixel Slate. Unterstrichen wird das auch vom verbauten Arbeitsspeicher, der je nach Ausführung bis zu 16 GB RAM und 256 GB Speicherplatz bietet. Dazu gesellt sich ein  hochauflösendes 12,3 Zoll Display mit einer Auflösung von 3000 x 2000 Pixeln.

Google Pixel Slate

Hinzu kommen auf der Vorder- und Rückseite eine 8 Megapixel-Kameras von Sony, einen Fingerabdrucksensor im Power-Button sowie Dual-Lautsprecher. Die Akkulaufzeit gibt Google mit bis zu 10 Stunden an, was sich ebenfalls sehen lassen kann.

Während Chrome OS zu Beginn nur für Laptops und Desktop-PCs gedacht war, hat Google das Betriebssystem zuletzt immer mehr auf die Bedienung für Tablets optimiert. Auch kann man unter Chrome OS inzwischen alle Android-Apps installieren und auch der Google Assistant wird natürlich unterstützt. Ein Android-Tablet werden wir von Google ziemlich sicher nicht mehr sehen..

Google Pixel Slate

Sofern Bedarf besteht, bietet Google für das Pixel Slate einen speziellen Eingabestift an, der allerdings mit 99 USD zu Buche schlägt. Zudem kann auch gleich die passende Tastatur für stolze 199 USD dazu bestellt werden. Fertig ist der Microsoft Surface Konkurrent.

Wann genau das neue Tablet auf den Markt kommt, gab Google noch nicht bekannt. Irgendwann in diesem Jahr soll es so weit sein, allerdings nur in den USA. Preislich geht es bei 599 USD los, wobei zu diesem Preis nur die Basisversion verkauft wird. Ausführungen mit dem schnellen Intel I7 Prozessor, werden natürlich deutlich teurer ausfallen. Ob das Teil auch irgendwann offiziell nach Europa kommt, ist bisher nicht bekannt. Ich gehe zwar davon aus, aber sicherlich nicht mehr in diesem Jahr und ganz bestimmt nicht in der Schweiz.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Hier gibt es keine neuen Beiträge mehr. Alle neuen Inhalte werden ab sofort auf vybe.ch veröffentlicht.