Smartphone

Sony hat im ersten Quartal nur 400’000 Xperia-Smartphones ausgeliefert

Die Smartphones von Sony verkaufen sich seit einiger Zeit alles andere als gut. Tatsächlich hat Sony in den letzten Jahren immer weniger Xperia-Smartphones verkauft. Den Tiefpunkt erreichte man nun im ersten Quartal, wo man lediglich 400’000 Exemplare ausgeliefert (Achtung, bedeutet nicht verkauft) hat. Im Vergleich zur Vorjahresperiode entspricht das einem Rückgang von 64 Prozent.

Das letzte Mal konnte der japanische Hersteller im zweiten Quartal 2017 eine positive Steigerung der ausgelieferten Smartphones vermelden – also vor fast drei Jahren. Seither geht es bei den Xperia-Smartphones nur noch bergab – und das ziemlich krass, wie die neuen Zahlen und ein Blick auf das Fiskaljahr 2019 unterstreichen.

Im Fiskaljahr 2019 wurden insgesamt nur noch 3,2 Millionen Xperia-Smartphones ausgeliefert. Das entspricht rund 50 Prozent weniger ausgelieferte Smartphones gegenüber 2018. In den letzten drei Jahren sind die Auslieferung und folgerichtig auch die Verkaufszahlen sukzessive rückgängig. Ob Sony das Ruder nochmals herumreissen kann, bezweifle ich je länger je mehr.

Momentan steht Sony noch voll und ganz hinter den eigenen Smartphones, doch wie lange ist das noch der Fall?

Quelle
Sony

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Hier gibt es keine neuen Beiträge mehr. Alle neuen Inhalte werden ab sofort auf vybe.ch veröffentlicht.