Home / Hot / Samsung Galaxy S8 und Galaxy S8+ offiziell vorgestellt

Samsung Galaxy S8 und Galaxy S8+ offiziell vorgestellt

Gestern Abend hat Samsung das Galaxy S8 und Galaxy S8+ auf dem Unpacked Event in New York enthüllt. Die grossen Überraschungen nach den zahlreichen Leaks im Vorfeld blieben aus. Die Frage ist an dieser Stelle berechtigt, ob nicht Samsung zumindest teilweise für die Leaks zuständig war? Das neue Samsung-Flaggschiff dominierte die letzten Wochen, wenn nicht gar Monate, die Schlagzeilen der internationalen Fachmedien. Und das bbwohl Samsung als letzter grosser Hersteller sein Flaggschiff 2017 präsentiert hat. Ich würde jetzt einfach mal salopp behaupten, dass Samsung im Vorfeld ein sehr gutes Marketing betrieben hat.

Das heisst jetzt definitiv nicht, dass Samsung mit dem Galaxy S8(+) wohl das interessanteste Smartphone vorgestellt hat. Das sogenannte Infinity-Display sieht atemberaubend aus, obwohl ich mir ehrlich gesagt noch ein Modell ohne Edge-Display gewünscht hätte – damit stehe ich nicht alleine da. Das Display kann mit einem sehr guten Display-to-Body-Verhältnis und abgerundeten Ecken überzeugen, wobei es nicht an das Xiaomi Mi Mix herankommt. Das Seitenverhältnis beträgt neu 18,5:9, womit es trotz dem grossen Display (5,8 Zoll Galaxy S8/6,2 Zoll Galaxy S8+) im Vergleich zu anderen Smartphones noch sehr handlich aussieht.

Das sehr gute Display-to-Body-Verhältnis fordert aber auch ein Opfer – ein prominentes Opfer: Den Home-Button! Samsung verzichtet erstmals in der Geschichte der Galaxy S-Reihe auf einen Home-Button, der von vielen Samsung-Fans geliebt wurde! Das heisst dann auch, dass der Fingerabdrucksensor effektiv auf die Rückseite neben die Kamera wandert. Für mich weiterhin kein optimaler Ort für den Fingerabdrucksensor. Wenn schon auf die Rückseite, dann bitte unterhalb der Kamera, wie beispielsweise beim Google Pixel (XL).

Doch ganz so schlimm soll der Wegfall des Home-Buttons nicht sein, denn Samsung bietet in der Navigation Bar einen druckempfindlichen Home-Button an. Dieser soll sich ähnlich anfühlen wie ein echter. Bin dann schon mal gespannt, wie sich das in der Praxis anfühlt. Auch soll der Fingerabdrucksensor eine untergeordnete Rolle spielen, denn im Galaxy S8(+) ist auch ein Iris-Scanner verbaut. Zudem unterstützt das Smartphone auch die Entsperrung via Gesicht – kennen wir bereits aus Android 4.0 (glaub ich).

Sonst hob Samsung vor allem Bixby auf dem Event hervor, der neue digitale Assistent von Samsung – der leider noch kein Deutsch versteht. Samsung Bixby ist offensichtlich so wichtig, dass man dem digitalen Assistenten sogar eine spezielle Taste am Gerät zuweist. Bixby soll uns das Leben vereinfachen, sobald der Assistent auch Deutsch versteht. Mit Bixby können wir ganz einfach Texte übersetzen lassen, anhand eines Fotos nach einem Produkt online suchen und kaufen, Spracheingaben tätigen und noch vieles, vieles mehr. Viel mehr als Google Assistant scheint Bixby aber nicht zu können.

Die Ausstattung vom Galaxy S8 und Galaxy S8+
Vorab, das Galaxy S8 und Galaxy S8+ unterscheiden sich nur in ein paar kleineren Punkten. Konkret, das Super-AMOLED-Display im Galaxy S8+ ist 6,2 Zoll gross und im Galaxy S8 „nur“ 5,8 Zoll – beide lösen mit 2960 x 1440 Pixel auf. Daraus resultieren folgerichtig unterschiedliche Abmessungen. Das Galaxy S8 kommt auf 148,9 x 68,1 x 8 mm bei 152 Gramm und der grössere Bruder auf 159,5 x 73,4 x 8,1 mm bei 173 Gramm. Ein weiterer Unterschied kann beim Akku ausgemacht werden. Im Galaxy S8 kommt ein 3000 mAh und beim Galaxy S8+ ein 3500 mAh Akku zum Einsatz. Hört sich für meinen Geschmack nach etwas wenig Kapazität an, doch schauen wir mal, wie Energieeffizient der neue Prozessor (wird im 10nm-Verfahren gefertigt) ist. Der Akku unterstützt Fast Charging und Wireless Charging.

Damit wären wir schon beim nächsten Thema, dem Prozessor und Arbeitsspeicher, der in beiden Modellen identisch ist. Hier kommt wie erwartet der Exynos 8895 Octa-Core-SoC (4 x 2,3 GHz und 4 x 1,7 GHz) zum Einsatz, der von 4 GB RAM Arbeitsspeicher unterstützt wird. Der interne Speicherplatz beläuft sich auf 64 GB (UFS 2.1), der mit microSD-Karten erweitert werden kann.

Die Kamera auf der Rückseite löst weiterhin mit 12 Megapixeln auf bei einer f/1.7-Blende, soll aber im Vergleich zum Galaxy S7 (edge) nochmals optimiert worden sein. Ein grösseres Update hat dafür die Frontkamera erhalten, die mit 8 Megapixeln und jetzt auch mit einer f/1.7-Blende sowie Autofokus Selfies machen kann. Damit dürften Selfies auch bei schlechtem Licht gut gelingen.

Das Galaxy S8 ist das erste Smartphone das den Bluetooth 5.0-Standard unterstützt, darüber hinaus gibt es WiFi ac, LTE, GPS/Glonass/Galileo, NFC. Weiterhin an Bord ist der 3,5 mm Klinkenanschluss für Kopfhörer. Im Lieferumfang ist übrigens ein Headset von Harman (AKG) enthalten, das auch einzeln für 99 Euro bzw. 99 USD gekauft werden kann. Abgerundet wird die Ausstattung mit dem USB Typ C-Anschluss (USB 3.1) und von zahlreichen Sensoren wie Gyroskop, Beschleunigungsmesser, usw.

Als Betriebssystem kommt Android 7.0 Nougat zum Einsatz mit der neuen Oberfläche Samsung Experience 8.1. Über ein Update auf Android 7.1.x Nougat hat sich Samsung bisher nicht geäussert. Gut möglich, dass Samsung im Herbst gleich auf Android O aktualisieren wird.

Verfügbarkeit und Preise
Das neue Flaggschiff-Smartphone kann ab sofort im Fachhandel vorbestellt werden. In der Schweiz bzw. Europa stehen zum Marktstart die Farben Schwarz, Silber/Grau und Orchidee zur Auswahl. Kostenpunkt: 799 Franken/799 Euro für das Galaxy S8 und 899 Franken/899 EUro für das Galaxy S8+. Beide Geräte sind ab dem 28. April 2017 verfügbar.

Über Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Auch interessant

Vernee X: Mittelklasse-Smartphone mit gigantischem Akku vorgestellt

Mit dem Vernee X hat der chinesische Hersteller ein neues Mitteklasse-Smartphone vorgestellt. Das Smartphone zeichnet …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen