Smartphone

HTC erklärt warum das U11 keinen dünneren Rahmen hat

Schaut man sich die beiden Flaggschiff-Smartphones von LG und Samsung an, so sieht das neue Flaggschiff HTC U11 etwas altbacken dagegen aus. Das U11 hat zwar als „Highlight“ einen berührungsempfindlichen Rahmen zu bieten, weist im Vergleich zur Konkurrenz aber immer noch einen ziemlich dicken Rahmen rund um das Display auf. Der Trend geht in eine andere Richtung, wenn man sich das Samsung Galaxy S8(+) oder LG G6 anschaut.

HTC versucht sich in einer Stellungnahme zu erklären und gibt als Grund an, dass man die Displays nicht selber produziert. Samsung und LG können bekanntlich auf eine eigene Display-Abteilung zurückgreifen, HTC hingegen kauft sich die erhältlichen Displays einfach ein. Da die Entwicklung eines Smartphones nicht nur 2-3 Monate in Anspruch nimmt, sondern teilweise 1 bis 2 Jahre, gab es dazumal schlichtweg keine Displays mit dünnerem Rahmen.

Auch wenn das HTC U11 keinen dünnen Rahmen verfügt, kann sich das Gesamtpaket jedenfalls sehen lassen. Die Kamera hat kürzlich den ersten Rang im DxOMark vom Google Pixel (XL) übernommen und auch die restliche Ausstattung mit Snapdragon 835-Prozessor, dürfte für eine sehr zufriedenstellende Performance sorgen. Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt, wie gut sich das HTC U11 im Test schlagen wird.

via mobiflip

Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Close
Close