Wearable

Samsung Galaxy Watch 3 und Active2: EKG-Funktion startet in den USA, schon bald in Europa?

Mittlerweile warten Käufer der Samsung Galaxy Watch Active2 bereits über ein Jahr auf die EKG-Funktion. Auch bei der kürzlich vorgestellten Galaxy Watch 3 ist die Funktion weiterhin deaktiviert. Jetzt gibt es immerhin aus den USA eine gute Nachricht: Die hiesige Gesundheitsbehörde FDA hat der Galaxy Watch Active2 und der Galaxy Watch 3 die Zulassung erteilt, wie Samsung in einer Pressemitteilung schreibt.

In den USA kann Samsung die EKG-Funktion somit ab sofort freigeben, was jedoch nochmals ein paar Wochen dauern könnte. Ein EKG kann ganz einfach über die Health Monitor App auf Wunsch erstellt werden und man erfährt umgehend, ob Vorhofflimmern erkannt wurde oder (hoffentlich) nicht. Sofern Vorhofflimmern erkannt wurde, empfiehlt es sich einen Arzt zwecks näherer Abklärung aufzusuchen.

EKG-Funktion nur mit Galaxy-Smartphones nutzbar?

Für Verwirrung sorgt einmal mehr das Kleingedruckte in der Pressemitteilung von Samsung. Glauben wir ihr, so wird die EKG-Funktion der Galaxy Watch Active2 und der Galaxy Watch 3 nur in Verbindung mit einem Galaxy-Smartphones genutzt werden können. Das wäre definitiv eine ziemlich starke Einschränkung, insbesondere für all diejenigen, welche die Uhr mit einem Smartphone einer anderen Marke nutzen.

Für Europa bzw. die Schweiz gibt es noch kein Datum für die EKG-Funktion. Aber sagen wir es mal so, es stimmt uns positiv, dass die Funktion jetzt in den USA aktiviert wird. Vielleicht steht ja Europa als nächstes auf dem Plan.

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button