Provider

Swisscom führt im zweiten Halbjahr 2015 WLAN interworking ein

Ab dem zweiten Halbjahr 2015 können Swisscom-Kunden ihr WLAN-Netz daheim dazu nutzen, um mit dem Smartphone zu telefonieren. Dies wird durch die neue Technologie WLAN interworking realisiert. Der Wechsel zwischen den Netzen erfolgt ohne Unterbruch beim Telefonieren.

Heute suchen Handys automatisch den besten Empfang und wählen sich selbständig in das 2G, 3G und 4G/LTE Netz ein. Mit WLAN interworking nutzt das Handy zusätzlich das WLAN Netz, um Anrufe in das Mobilfunknetz weiterzuleiten. Der Wechsel zwischen den Netzen erfolgt ohne Unterbruch beim Telefonieren. Ist der Empfang im Haus mit WLAN besser als mit einer Mobilfunktechnologie, nutzt das Handy dieses Netz. Der Kunde profitiert so von einem deutlich verbesserten Mobilfunkempfang innerhalb von Gebäuden. Swisscom Kunden werden diesen Service in der Schweiz nutzen können, ohne dafür zusätzlich zahlen zu müssen. Anrufe werden wie normale Telefonate im Mobilfunknetz verrechnet und sind für die rund zwei Millionen Natel infinity Kunden inbegriffen. In den kommenden Monaten werden erste Smartphones verfügbar sein, die die neue Technologie unterstützen,“ so Swisscom.

Darüber hinaus können sich Swisscom-Kunden dank der neuen UMTS und LTE Frequenzen, sowie dem Ausbau des Netzes, dürfen sich Kunden über eine verbesserte Empfangsqualität in Häusern freuen. Die Verbesserung soll bereits in den kommenden Wochen spürbar sein.

Quelle: Pressemitteilung

Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Close
Close