HotSmartphone

Samsung Galaxy Note 5: Viel Arbeitsspeicher, schlechtes RAM-Management

Schon bei den Samsung Galaxy S6 und Galaxy S6 edge war das RAM-Management bei der Markteinführung alles andere als ausgereift. Und wie es jetzt aussieht, hat Samsung auch beim Galaxy Note 5 und wohl auch beim Galaxy S6 edge+ nicht aus den Fehlern gelernt. Obwohl beide Smartphones einen Arbeitsspeicher von 4 GB haben, scheint die Software bzw. das RAM-Management einfach falsch damit umzugehen.

Wie sich das bemerkbar macht? Apps werden ohne Grund neugestartet. Eigentlich müssten 4 GB RAM ohne Probleme ausreichen, um ein paar Apps im Hintergrund zu belassen. Wechselt man die App, dürfte diese nicht wieder neugestartet werden. Aber genau das macht das Galaxy Note 5 im nachfolgenden Video immer wieder.

Dasselbe konnte ich auch bei meinem Galaxy S6 edge feststellen. Immerhin scheint das Problem seit dem letzten Update bei mir behoben zu sein. Wie der Arbeitsspeicher korrekt genutzt wird, zeigt LG mit dem G4 oder auch das OnePlus Two.

Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Auch interessant

Close
Close
Close