Smartphone

BQ präsentiert drei neue Smartphones der U Serie

Der spanische Hersteller BQ hat gleich drei neue Smartphones der U Serie vorgestellt. Bei den Smartphones handelt es sich um das BQ Aquaris U Lite, Aquaris U und Aquaris U Plus. Die Smartphones sind im Einsteiger- und Mittelklassen-Segment angesiedelt und sind bereits ab 159,90 Euro erhältlich.

bq_u_lite

BQ Aquaris U Lite
Wie es der Name schon deutet, handelt es sich beim BQ Aquaris U Lite um ein Einsteiger-Smartphone mit eher schwacher Ausstattung und “nur” einem Polycarbonat-Gehäuse. Beim Prozessor setzt der spanische Hersteller auf den Qualcomm Snapdragon 425 in Kombination mit 2GB RAM Arbeitsspeicher. Der interne Speicherplatz beläuft sich auf 16GB, der mit microSD-Karten erweitert werden kann. Das Display löst in HD (720p) auf und weist eine Diagonale von 5 Zoll auf.

Für Fotos und Videos steht eine 8 Megapixel-Hauptkamera und eine 5 Megapixel-Frontkamera zur Verfügung. Von den Kameras dürfte man nicht eine allzu gute Qualität erwarten. Der Akku hingegen kann mit 3080 mAh zumindest auf dem Papier überzeugen. Als Betriebssystem kommt Android 6.0.1 Marshmallow zum Einsatz. Kostenpunkt: 159,90 Euro. Das Gerät soll schon in Kürze in Deutschland erhältlich sein.

bq_u_aquaris

BQ Aquaris U
Ab knapp 190 Euro gibt es dann das besser ausgestattete BQ Aquaris U. Hier kommt der stärkere SoC Snapdragon 430 zum Einsatz, aber ebenfalls mit 2GB RAM Arbeitsspeicher. Der interne Speicherplatz beläuft sich ebenfalls auf 16GB und kann mit microSD-Karten erweitert werden. Dafür löst die Hauptkamera mit 13 Megapixeln auf und zudem ist NFC mit von der Partie. Für 190 Euro in meinen Augen ein durchaus gutes Angebot.

bq_u_plus

BQ Aquaris U Plus
Das Plus stellt das beste Gesamtpaket dar und hat sogar ein Aluminium-Gehäuse, ist dafür aber erst ab 219,90 Euro erhältlich. Zwar setzt der spanische Hersteller ebenfalls den Snapdragon 430 Octa-Core-Prozessor ein, kommt aber je nach Modell mit 2 oder 3 GB RAM Arbeitsspeicher daher. Der interne Speicherplatz beläuft sich je nach Version auf 16 oder 32GB. Auch dieser kann wiederum mit microSD-Karten erweitert werden. Das fünf Zoll Display löst mit 1024 x 720 Pixel (=HD) auf.

Für die Kamera hat sich BQ für ein 16 Megapixel-Sensor aus dem Hause Samsung (Sensor 3P3) entschieden. Die Frontkamera macht Fotos mit 5 Megapixeln. Der Akku bietet ebenfalls eine Kapazität von 3080 mAh. Etwas unverständlich ist die Tatsache, dass beim Plus-Modell kein NFC-Chip verbaut wurde. Immerhin gibt es aber dafür auf der Rückseite noch einen Fingerabdrucksensor und eben das deutlich hochwertigere Aluminium-Gehäuse.

via mobiflip

Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close