Provider

Wingo steigt ins Mobile-Business ein

Was in den letzten Wochen schon als Gerücht kursierte, hat sich letzte Woche offiziell bestätigt. Wingo, eine Tochterfirma des Marktführers Swisscom, hat mit Wingo Mobile ein sehr interessantes Flatrate-Mobile-Abo lanciert. Zum Preis von nur CHF 55.00 pro Monat, gibt es unlimitierte in die Schweiz. Zusätzlich beinhaltet das Abonnement unlimitiertes Surfen und das ohne Tempolimit. Wer sich schon jetzt für dieses Angebot entscheidet, bekommt die Aktivierungsgebühr und den ersten Monat geschenkt.

Interessant: Das Abonnement hat keine Mindestvertragsdauer und kann vom Nutzer jeweils per Ende Monat gekündigt werden. Dafür gibt es bei Wingo Mobile keine vergünstigten Smartphones zu kaufen, was aber aufgrund des Angebots auch verschmerzbar ist. Im Ausland ist das Daten-Roaming standardmässig deaktiviert, wer dennoch im Internet surfen möchte, muss zwingend ein Datenpaket dazu buchen. Zur Auswahl steht zwei Pakete für Europa. Das eine bietet 50MB zum Preis von CHF 5.00 und das grössere Paket mit 500MB für CHF 25.00. Für Swisscom-Abos (infinity 2.0 & Co) bietet der Provider auch ein Paket mit 1GB zum Preis von CHF 39.00 an. Dieses Paket gibt es für Wingo-Abonnementen leider nicht.

Und wo ist der Haken? Ja, auch bei Wingo Mobile gibt es leider einen kleinen Haken – wobei dieser meiner Meinung nach vertretbar ist. Wer telefonischen Support benötigt wird zur Kasse gebeten. Pro Minute werden CHF 1.50 fällig, wobei der Anruf maximal CHF 15.00 kosten wird. Das Abonnement richtet sich aber vor allem an Handy-Nutzer, die keinen zusätzlichen Service benötigen. Swisscom setzt hier auf Selfcare und stellt den Nutzern ein Kundencenter zur Verfügung, in dem alle Anpassungen vorgenommen werden können.

In meinen Augen ist Wingo Mobile definitiv eine Ansage von Swisscom. Obwohl das Abonnement nicht direkt von Swisscom vertrieben wird, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass viele Nutzer auf dieses Abonnement umsteigen werden. Auch ich persönlich habe diesen Entscheid getroffen und bin gespannt, wie der Wechsel zu Wingo Mobile abläuft. Jetzt bin ich auf die Konkurrenz gespannt, ziehen Sunrise und Salt mit einem neuen Angebot mit?

Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close