Provider

Swisscom warnt vor hinterhältiger Phishing-Attacke

Der Schweizer Provider Swisscom ist wieder einmal von einer hinterhältigen Phishing-Attacke betroffen. Aktuell kursieren zahlreiche E-Mails mit angeblichen Rechnungen von Swisscom, die dem Original zum Verwechseln ähnlich sehen. Im Anhang wird der E-Mail Banking Trojaner Dridex mitgesendet. Swisscom hat bereits erste Schritte eingeleitet und warnt über die sozialen Kanälen vor den gefälschten E-Mails.

Auf Facebook schreibt das Social Media-Team von Swisscom, wie man Fälschungen erkennen kann: „Hallo Zusammen, aktuell sind vermehrt falsche Rechnungen im Umlauf. Zur aktuellen Phishing-Attacke haben wir diverse Mitteilungen erhalten. Swisscom spricht ihre Kunden jeweils mit dem persönlichen Namen an und gewährt eine Zahlungsfrist und machen keine Rechnungsbeträge wie 594.91 oder 236.37. Zudem kennst Swisscom Umlaute wie ä, ö oder ü. Diese Tatsachen sind im vorliegenden Fall nicht gegeben oder fehlerhaft. Wir bitten euch, die betreffenden Rechnungen nicht zu bezahlen, Links oder Inhalte anzuwählen oder Dateien herunterzuladen. SPAM Nachricht löschen und nicht darauf reagieren.
Der Link im Mail ist durch Swisscom bereits gesperrt worden.
Liebe Grüsse, Swisscom Social Media Team

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"