Provider

Swisscom sichert sich den ersten Platz beim Chip-Mobilfunknetztest 2019

Bereits zum vierten Mal in Folge sichert sich der Schweizer Netzbetreiber Swisscom mit der Gesamtnote 1,1 den ersten Platz beim Mobilfunknetztest des deutschen Fachmagazins Chip. Das Fachmagazinn vergibt Schulnoten nach dem in Deutschland üblichen Schema. Die Bestnote ist eine 1,0, die schlechteste eine 6,0.

Mit der Gesamtnote 1,1 holt sich Swisscom nicht nur den Gesamtsieg in der Schweiz, sondern auch im direkten Ländervergleich mit Deutschland und Österreich. Nebst dem Gesamtsieg entscheidet Swisscom die beiden wichtigen Kategorien “mobiles Internet” und “LTE-Netz” deutlich für sich.

Mit einer Gesamtnote von 1,12 landet Sunrise ganz knapp auf dem zweiten Platz. Bei Sunrise wird die Telefonie hervorgehoben, dafür bietet Swisscom das schnellere mobile Surfen. Mit der Gesamtnote landet Sunrise im Ländervergleich mit Deutschland und Österreich übrigens ebenfalls auf dem zweiten Platz.

Mit dem “letzten” Platz muss sich Salt begnügen, wobei auch dem “Underdog” eine sehr gute Wertung attestiert wird. Für eine noch besserte Note reichte es unter anderem nicht, weil Salt als einziger Schweizer Provider noch kein VoLTE anbietet. Anrufe können bei Salt nicht über das LTE-Netz geführt werden.

Den kompletten Mobilfunknetztest ist bei Chip.de zu finden.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"