Firmware & OSHot
Trending

Android 11: Das sind die neuen Funktionen

Google hat gestern Abend etwas früher als erwartet die erste Developer Preview von Android 11 veröffentlicht. An dieser Stelle sei nochmals erwähnt, dass sich die Developer Preview an Entwickler richtet. Sie kann deshalb noch diverse Fehler und Bugs enthalten, weshalb von einem produktiven Einsatz nur abzuraten ist.

Bei den XDA-Developers hat man sich die Android-Version, welche voraussichtlich im dritten Quartal als finale Version veröffentlicht wird, näher angeschaut und ist auf ein paar interessante neue Funktionen gestossen. Folgend eine Übersicht aller bisher entdeckten Funktionen in der aktuellen Developer Preview von Android 11.

Beachtet bitte: Google integriert in den Developer Previews noch lange nicht alle geplanten Funktionen. Die kommen in der Regel erst mit den ersten Betas. Ausserdem kann die eine oder andere Funktion auch wieder verworfen werden. Die folgende Auflistung ist also alles andere als abschliessend.

Nachtmodus (Dark Mode) lässt sich neu planen

Mit Android 11 hat Google den systemweiten Nachtmodus (Dark Mode) bzw. ein dunkles Design eingeführt. In den letzten Monaten stellte Google Updates für zahlreiche Apps bereit, damit der Dark Mode auch von diesen unterstützt wird. Andere App-Entwickler sind ebenfalls aufgesprungen und spendierten ihren Apps das dunkle Design.

Unter Android 11 kommt eine weitere, interessante Funktion dazu: Der Nachtmodus wird sich neu planen lassen. Will man das dunkle Design beispielsweise nur Abends nutzen, lässt sich das künftig so hinterlegen. Ganz so neu ist diese Funktion nicht: Einige Smartphone-Hersteller bieten diese Option bereits ab Werk für ihre Smartphones an. Neu wird diese Funktion einfach direkt in Android 11 integriert.

Und so sieht diese Funktion unter Android 11 aus:

Bild: XDA-Devs

Bubbles für Benachrichtigungen sind wieder da

Bereits mit Android 10 hat Google die sogenannten “Bubbles” (die Blasen) für die Benachrichtigungen eingeführt. Wer sie unter Android 10 nutzen möchte, muss sie über die Entwickler-Optionen aktivieren. Mit Android 11 ändert sich das. Da werden die “Bubbles” standardmässig aktiv sein. Allerdings müssen sie in den App-Einstellungen manuell aktiviert werden und sie muss die Bubbles natürlich auch unterstützen.

Das folgende Video stammt zwar aus der Beta bzw. Dev-Preview von Android Q, zeigt aber die Bubbles ziemlich gut in Aktion.

Unterhaltungen werden einzeln in Benachrichtigungsleiste dargestellt

Bei der Benachrichtiungsleiste gibt es unter Android 11 ein neuer Abschnitt für die “Unterhaltungen”. In diesem Abschnitt werden ausschliesslich Benachrichtigungen bzw. die Antworten aus Messaging-Apps (SMS, WhatsApp, Telegram & Co.) angezeigt. Der Nutzer kann die Benachrichtigungen auf Wunsch “stummschalten”, als “Bubble” (s. oben) oder als “Favorit” markieren. Was letzteres bewirkt, ist noch nicht klar.

Bild: XDA-Devs

Neue Motion Sense Gesten für das Pixel 4 und Pixel 4 XL

Android 11 bringt eine neue “Motion Sense”-Geste für das Pixel 4 und Pixel 4 XL. Damit lässt sich Musik pausieren oder abspielen. Im folgenden Video wird die neue Geste gleich präsentiert:

Und das ist sonst noch neu in Android 11

  • Bitte nicht stören (Do not disturb) wurde optisch überarbeitet und etwas aufgeräumt.
  • Die Berechtigungen wurden bereits mit Android 10 stark ausgebaut. Mit Android 11 kommen nochmals neue Funktionen dazu. Neu ist eine Option “Frage immer nach” (Ask Every Time), womit bei jedem Start der App nach der Berechtigung gefragt wird.
  • Die Einstellungen für die Wischgesten sind einfacher zu erreichen.
  • Bluetooth-Geräte, wie beispielsweise Kopfhörer, werden im Flugmodus nicht gekappt. Die Bluetooth-Verbindung bleibt somit auch im Flugmodus aktiv.
  • Für Pixel 4 (XL): Die Touch-Sensitivität kann in den Displayeinstellungen angepasst werden.
  • Screenshots machen sieht unter Android 11 besser aus. Zudem lassen sich auch “Scroll-Screenshots” erstellen. Eine Funktion die Stock-Android bisher gefehlt hat.
  • Im Teilen-Menü lassen sich Apps “anpinnen”. Sie bleiben dann immer an erster Stelle und sind somit schneller erreichbar.

Bereits bekannt ist die Unterstützung von Reverse-Wireless-Charging:

Android 11: Google Pixel 5 wird Reverse-Wireless-Charging unterstützen

Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close