Dies und Das

Koenig Nespresso Prodigio im Test – Die Kaffeemaschine mit Bluetooth

Meine „alte“ Nespresso Kaffeemaschine hat vor paar Wochen leider den Dienst quittiert. Die Garantie war bereits abgelaufen, somit musste ein Ersatz her. Nach ein bisschen Recherche im Internet bin ich auf die Koenig Nespresso Prodigio aufmerksam geworden. Das Besondere an dieser Nespresso-Maschine ist die Bluetooth-Anbindung, womit die Maschine über die offizielle Nespresso-App verbunden werden kann. Damit hat die Maschine schon mal mein Interesse geweckt.

In diesem Test verrate ich euch, was alles über die App-Anbindung getätigt werden kann und ob sie überhaupt Sinn macht.

Die Koenig Nespresso Prodigio
Zuerst ein paar Worte zur Maschine. Die Koenig Prodigio ist baugleich mit der Turmix und Krups Prodigio Maschine. Erhältlich ist die Maschine aktuell ab CHF 150.00. Sie ist sehr gut verarbeitet und sieht in meiner Küche sehr hochwertig aus – ganz typisch für die Nespresso-Maschinen. Auch typisch ist die sehr einfache Bedienung: Klappe öffnen, Kapsel einlegen, Klappe zu und die gewünschte Tassengrösse Ristretto, Espresso oder Lungo auswählen. Das Ergebnis: Wie gewohnt, sehr guten und exquisiten Kaffee aus den Nespresso-Kapseln. Übrigens, wem die Kaffeemenge etwas zu knapp ausfällt, kann die Nespresso-Maschine ganz einfach direkt an der Maschine umprogrammieren.

Der Wasserbehälter bietet Platz für 0,8 Liter Wasser. Der Kapselbehälter schluckt immerhin 16 Kapseln, danach muss dieser geleert werden. Die Kapseln dann bitte nicht einfach in den Kehricht werfen, sondern an den entsprechenden Recycling-Stellen korrekt entsorgen. Ich habe mich bewusst für das Modell ohne Milchschäumer entschieden, da ich diesen so oder so praktisch nie nutzen würde. Für euch aber zur Info, ja, es gibt die Prodigio ebenfalls mit Milchschäumer.

Schade: Die Maschine erkennt nicht automatisch, ob noch genügend Wasser für den gewünschten Kaffee zur Verfügung steht. Ein kurzer Blick auf den Wasserbehälter gehört also immer dazu.

Die Nespresso-App
Wie bereits erwähnt, hat die Koenig Prodigo ein Bluetooth-Modul verbaut, womit sie problemlos mit einem Smartphone verbunden werden kann. Die Betonung liegt auf einem Smartphone. Wer in einem Haushalt mit mehreren Personen lebt, stösst bereits an seine Grenzen. Es kann effektiv nur ein Smartphone mit der Nespresso-Maschine verbunden werden. Falls jemand anderes die Bluetooth-Features nutzen möchte, muss die Maschine zuerst wieder neu mit dem jeweiligen Smartphone gekoppelt werden – sehr umständlich, zu umständlich! Bluetooth schränkt zudem den Aktionsradius ein –immerhin, bei mir konnte der Brühvorgang über eine Distanz von 3 Zimmern gestartet werden.

Die Koppelung mit der Maschine hat bei mir auf Anhieb geklappt. Die App zeigt nach erfolgreicher Koppelung diverse Daten der Maschine an. Dazu gehört der Status der Maschine, der Verkalkungsgrad und Kapselvorrat. Die App informiert uns also zuverlässig, wann die Maschine wieder einmal entkalkt werden sollte. Kapseln können zudem gleich direkt über den Online-Shop von Nespresso geordert werden. Die App benachrichtigt mich umgehend, wenn der Kapselbestand auf unter 10 fällt.

Sofern genügend Wasser, eine Kapsel und eine Tasse unter dem Auslass steht, kann die Koenig Prodigio mit dem Smartphone oder auch Tablet ferngesteuert werden. Wahlweise kann der Brühvorgang direkt gestartet oder mit einem 24-Stunden-Timer terminiert werden. Beim Brühvorgang kann auch die Kaffeeart Ristretto, Espresso oder Lungo gewählt werden. Leider ist es nicht möglich, die Kaffeemenge mit der App genauer einzustellen – letztendlich stehen einfach die drei Programme zur Auswahl, die auch direkt auf der Maschine vorhanden sind. Wenn schon eine App, dann müsste sie zumindest auch diese Funktion bieten.

Schwer realisierbar, aber durchaus interessant wäre, wenn die App automatische Zubereitungsvorschläge liefern würde. Die Maschine müsste dafür erkennen, was für eine Kapsel in der Maschine eingelegt ist und würde aufgrund dieser Erkenntnis einen Zubereitungsvorschlag liefern.

Nespresso
Nespresso
Entwickler: Nespresso S.A.
Preis: Kostenlos

Ganz so rund wollte die Nespresso-App auf meinem Smartphone Samsung Galaxy S7 edge nicht funktionieren. Ab und an stürzte die App ohne Grund einfach mal ab oder die App zeigte mir an das der Brühvorgang nicht erfolgreich war, obwohl ich vor mir eine volle Tasse mit herrlichem Kaffee stehen hatte.

Fazit
Kaffee wie immer vorzüglich, Design und Verarbeitung kann überzeugen, die App-Anbindung – nun ja, weniger. Es gibt zwar gute Ansätze mit der Bluetooth-Anbindung, momentan ist diese aber nicht mehr als eine Spielerei für Technikbegeisterte wie mich. 🙂 Wirklich einen Nutzen hat die Anbindung momentan also nicht.

Zudem muss die App noch viel stabiler werden, sonst macht sie auf dem Smartphone einfach keinen Spass. Mal sehen, ob Nespresso noch Verbesserungen nachliefern wird.

Wo kaufen?
Die Koenig Nespresso Prodigio Kaffeemaschine gibt es unter anderem bei Media Markt zum Preis von CHF 179.95. Wenn ihr die Kaffeemaschinen kaufen möchtet, dürft ihr gerne eure Bestellung über diesen Ref-Link tätigen. Ref-Link bedeutet: Ich erhalte eine kleine Provision für jede Bestellung die über diesen Link getätigt wird. Am Preis ändert sich für euch natürlich nichts.  

Alternativ könnt ihr eure Bestellung auch via Amazon.de vornehmen. 

[asa]B01BUVRR6W[/asa]
Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close