HotSmartphone
Trending

OnePlus 7 Pro: Das soll das Android-Flaggschiff bieten

Am 14. Mai 2019 wird der chinesische Hersteller OnePlus nicht nur das OnePlus 7 vorstellen, sondern auch gleich noch das OnePlus 7 Pro. Offiziell bestätigt wurde das noch nicht, aber es deuten immer mehr Leaks und Quellen auf zwei bzw. drei Modelle (mit 5G-Modell) hin – darunter auch einige durchaus zuverlässige Quellen. Ja, ich gehe somit definitiv davon aus, dass uns OnePlus effektiv insgesamt Smartphones präsentieren wird.

So langsam können wir uns auch ein Bild machen, in welchen Punkten sich das OnePlus 7 und OnePlus 7 Pro voneinander unterscheiden. Offensichtlich ist das Äußere. Das OnePlus 7 gleicht ziemlich stark dem OnePlus 6T, während das Pro-Modell mit der Pop-Out-Kamera und dem damit verbundenen Full-View-Display deutlich innovativer und moderner wirkt.

OnePlus 7 Pro mit QHD+, 90 Hz, 48-MP-Triple-Kamera und mehr!

Interessant sind die “inneren Werten” des Pro-Modells. Dazu kann ich euch heute dank Android Police etwas mehr erzählen. Das OnePlus 7 Pro wird das erste Smartphone des Hersteller sein, das ein QHD+ Display verbaut hat. Bisher setzte OnePlus “lediglich” auf FHD-Auflösung. Treu bleibt sich OnePlus bei der Technik dafür, es kommt wieder ein Super-AMOLED-Display zum Einsatz.

Das 6,64 Zoll grosse Display hat abgerundete Seiten, ja so wie bei Samsung oder Huawei (Mate 20 Pro / P30 Pro) und bietet mit 90 Hz eine schnellere Bildwiederholrate als “klassische” Displays mit 60 Hz. An das Razer Phone mit 120 Hz kommt das Pro-Modell von OnePlus aber nicht ganz heran. Von wem das Display stammt? Vermutlich Samsung, bestätigt ist da aber natürlich noch nichts.

Die Triple-Kamera auf der Rückseite setzt sich angeblich aus einem 48-Megapixel-Hauptsensor von Sony (IMX586, vermutlich) zusammen. Die weiteren Sensoren ermöglichen Tele- und Ultra-Weitwinkelaufnahmen. Das normale OnePlus 7 soll ebenfalls einen 48 MP-Sensor erhalten, wobei nicht klar ist, ob dieser auch von Sony stammt. Zudem ist nicht bekannt, welche Funktion der zweite Sensor im Dual-Setting des OnePlus 7 übernimmt.

Der 4000 mAh Akku kann dank Warp Charge 30 (30 Watt) ziemlich schnell geladen werden, wobei es beispielsweise bei Huawei mit 40 Watt nochmals schneller geht. Wireless-Charging (Qi) scheint aber auch diesmal kein Thema zu sein, auch beim Pro-Modell nicht. Zumindest gibt es dazu noch keine Informationen, was ich persönlich als schlechtes Zeichen deute.

Poisitiv hervorzuheben sind noch die folgenden Punkte: Es gibt endlich Stereo-Lautsprecher und der USB-C-Anschluss basiert nun auf dem schnelleren USB 3.1-Standard. Zudem setzt OnePlus einen neuen Vibrationsmotor ein, der ein angenehmeres haptisches Feedback ermöglichen soll. Hat übrigens auch Google beim Pixel 3 (XL) so gemacht..

Wetten, dass OnePlus schon bald die ersten Teaser veröffentlichen wird..?

Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close