Smartphone

Huawei Mate X: Das faltbare Smartphone ist noch nicht marktreif

Samsung wagt mit dem Galaxy Fold nach den Display-Problemen ein Comeback und wird das faltbare Smartphone im September in ausgewählten Regionen auf den Markt bringen. Und wie sieht es mit Huawei aus? Auf dem Mobile World Congress vor gut fünf Monaten stellte der chinesische Hersteller das Mate X vor. Ursprünglich wurde ein Markstart im Juni angepeilt, daraus wurde bekanntlich nichts.

Huawei wollte kein unfertiges Produkt auf den Markt bringen, so wie es der Hauptkonkurrent gemacht hat und damit kläglich scheiterte. Man betonte im vergangenen Juni, dass die Qualitätsanforderungen bei Huawei sehr hoch sind. Werden diese nicht erfüllt, kommt das entsprechende Produkt auch nicht auf den Markt. So einfach ist das und dem ist grundsätzlich nichts einzuwenden.

In einem aktuellen Interview mit He Gang, Leiter der Handy-Sparte von Huawei, gab dann auch recht offen bekannt, dass das Huawei Mate X nicht den gewünschten Qualitätsanforderungen entspricht. Auch weiterhin ist der Hersteller damit beschäftigt das faltbare Smartphone zu optimieren und perfektionieren. Dies gestaltet sich aber komplizierter, als man das eigentlich erwartet hätte. Diese Aussage bezieht sich auf die neuen Prozesse und Methoden bei der Fertigung des faltbaren Smartphones.

Huawei Mate X: Ist ein Marktstart im September realistisch?

Vor wenigen Tagen sind Fotos aufgetaucht, die das Mate X in einer überarbeiteten Version zeigen. Huawei hat die Zeit also genutzt, um optisch das eine oder andere am Foldable zu verändern. Vermutlich wurde auch die “Falt-Mechanik” am Gerät verbessert, wobei dazu noch keine Informationen vorliegen.

Die Aussage von He Gang lässt mich etwas ins “Grübeln” kommen. Es ist natürlich sehr löblich, wenn der Hersteller sehr hohe Qualitätsanforderungen an sich selber stellt. Dem ist, wie schon erwähnt, absolut nichts entgegenzusetzen. Auf der anderen Seite erweckt diese Aussage aber auch den Eindruck, dass Huawei noch (weit) von einer Marktreife entfernt ist.

Ist ein Marktstart im September unter den genannten “Herausforderungen” überhaupt noch realistisch? Ich glaube ehrlich gesagt nicht daran. Zudem hat auch He Gang im besagten Interview erwähnt, dass man sich nicht vom Galaxy Fold unter Druck lassen lässt. Eine Kampfansage hört sich anders an? Oder..?

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button