Smartphone

Honor 20S kommt mit Google-Apps nach Europa, oder doch nicht?

Anfang September hat die Huawei-Tochtermarke Honor in China das Android-Smartphone Honor 20S mit dem neuen Kirin 810 vorgestellt. Nun scheint das Honor 20S in Kürze auch in Europa auf den Markt zu kommen, das sich jedoch grundlegend von der Version in China unterscheidet – leider im negativen Sinne.

Während das “echte” Honor 20S in China den neuen Kirin 810 verbaut hat, gibt es in Europa nur der alte Kirin 710. Warum das so ist? Nun, bei genauerer Betrachtung fällt auf, dass es sich beim Honor 20S für Europa eigentlich um das Huawei P30 Lite handelt. Dieses Modell kam bereits im Frühjahr 2019 bei uns auf den Markt.

Huawei P30 Lite
Das Huawei P30 Lite

Huawei bzw. Honor labelt also wieder einmal ein bestehendes Smartphone um, damit man dem US-Embargo aus dem Weg gehen kann. Dasselbe Vorgehen wendete der chinesische Hersteller bereits beim Honor 9X an. Nur über diesen nicht wirklich optimalen Weg, darf Huawei weiterhin die Google-Dienste installieren.

In meinen Augen führt Huawei bzw. Honor die Kunden aber klar hinters Licht. Einerseits verstehe ich das Vorgehen, denn nur so kann man “neue” Geräte mit den wichtigen Google-Diensten anbieten, andererseits macht sich Huawei so meiner Meinung nach keine Freunde – im Gegenteil. Wer sich etwas mit der Materie auskennt, der macht um diese Geräte einen grossen Bogen.

Es bleibt zu hoffen, dass jetzt wirklich Bewegung in die Sache mit den Lizenzen kommt. Angeblich ist die US-Regierung bereit, in Kürze die ersten Lizenzen an US-Unternehmen zu erteilen. Somit dürfte auch Google, sofern kein Sicherheitsrisiko besteht, die Google-Dienste dem chinesischen Hersteller Huawei zur Verfügung stellen.

Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close