Smartphone

Vivo Apex 2020 mit unsichtbarer Selfie-Kamera vorgestellt

Vivo hat heute mit dem Apex 2020 ein spannendes Konzept-Smartphone vorgestellt. Damit gewährt uns der chinesische Hersteller einen Blick auf mögliche Technologien, die in künftigen Smartphones zum Einsatz kommen werden. Das bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass das Apex 2020 nicht für den Massenmarkt produziert wird und somit wohl nie im freien Verkauf landen wird.

Im letzten Jahr hat Oppo bereits im Rahmen der Inno Day 2019 ein erstes Smartphone mit einer „unsichtbaren“ Selfie-Kamera präsentiert. Vivo zieht nun mit dem Apex 2020 nach und verbaut die 16 MP-Kamera (mit 4-in-1 Pixel-Binning) ebenfalls direkt und praktisch unsichtbar im Display. Vermutlich setzt Vivo auf dieselbe Technologie wie Oppo, schliesslich gehören beide Unternehmen zum BBK Electronics-Konzern.

Vivo Apex 2020 mit Gimbal-Technologie

Das 6,45 Zoll FHD+ Display kommt somit ganz ohne Notch, Punch-Hole oder Pop-Out-Kamera aus. An den Längsseiten ist das Display mit 120 Grad stark gebogen. Auf der Rückseite gibt es einen Hauptsensor mit 48 Megapixel. Der Hauptsensor ist mit einem speziellen Mechanismus versehen, der sonst bei Gimbals zum Einsatz kommt. Diese Gimbal-ähnliche-Technologie soll das Bild nochmals deutlich besser stabilisieren.

Beim rechteckigen Sensor handelt es sich wenig überraschend um eine Periskop-Kamera. Der 16 Megapixel-Sensor ermöglicht einen optischen und somit verlustfreien Zoom von 5 bis 7,5x.

Wireless-Charging mit 60 Watt

Das Vivo Apex 2020 lässt sich dank Super FlashCharge mit bis zu 60 Watt aufladen. Damit soll ein 2000 mAh Akku innerhalb von nur 20 Minuten von 0 auf 100 Prozent aufgeladen werden können. Das Konzept-Smartphone kann nur via Wireless-Charging aufgeladen werden. Auf einen herkömmlichen USB-Typ-C-Anschluss verzichtet Vivo. Auch eine klassische Ohrmuschel lässt Vivo gleich weg.

via
GSMArena

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"