Smartphone

Vivo X21 offiziell vorgestellt, könnte ebenfalls als Vorlage für das OnePlus 6 verwendet werden

Gestern hat nicht nur Oppo mit dem R15 ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, sondern ebenfalls Vivo mit dem X21. Beide chinesische Hersteller gehören zum Konzern BBK Electronics, wie übrigens auch OnePlus. Vivo sorgte in den letzten Wochen vor allem mit dem Vivo X20 Plus UD und dem Konzept-Phone Vivo Apex für Furore. Beides sind Smartphones die einen Fingerabdrucksensor im Display integriert haben, wobei X20 Plus UD sogar das weltweit erste Smartphone mit dieser Technologie ist/war.

Vivo X21 mit klassischen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite

Diese Technologie übernimmt Vivo auch für das gestern vorgestellte Mittelklasse-Smartphone X21. Als Basis verwendet Vivo offensichtlich das Oppo R15, wobei das Vivo X21 etwas besser ausgestattet ist und eben den Fingerabdrucksensor wahlweise direkt im OLED-Display integriert hat. Es wird zudem eine Version geben mit klassischen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite, die dann vermutlich etwas günstiger zu haben sein wird.

Vivo X21 mit Fingerabdrucksensor im Display

Das Vivo X21 wird vom Qualcomm Snapdragon 660-SoC befeuert, der mit 6 GB RAM flankiert wird. Intern stehen wahlweise 64 oder 128 GB zur Auswahl. Das Notch-OLED-Display scheint dasselbe wie im Oppo R15 zu sein, also eine Diagonale von 6,28 Zoll und dem 19:9-Seitenverhältnis.

Sowohl auf der Front- wie auch auf der Rückseite verbaut Vivo eine Dualkamera. Für Selfies stehen gleich zwei 12 Megapixel-Sensoren bereit, auf der Rückseite gibt es je einen Sensor mit 12 und 5 Megapixeln. Die beiden Sensoren auf der Rückseite sind wie beim Apple iPhone X vertikal angeordnet. Was die Sensoren für Blenden verbaut hat, gab Vivo noch nicht bekannt.

Vivo X21 Black

Vivo setzt im X21 direkt auf die aktuellste Android-Version 8.1 Oreo, was man vom USB-Anschluss leider nicht behaupten kann. Weiterhin verbaut Vivo lediglich ein microUSB-Anschluss – schade. Da das LTE-Band 20 fehlt, ist das Smartphone für uns leider weniger interessant. Beim Akku entschied sich Vivo für eine Kapzität von 3200 mAh.

Das Vivo X21 wird ab 24. März 2018 in der Basisversion (ohne Fingerabdrucksensor im Display / 64 GB Speicher) für 385 Euro in den Farben Weiss, Schwarz und Rot erhältlich sein. Dasselbe Modell mit 128 GB schlägt mit 410 Euro zu Buche. Die Version mit Fingerabdrucksensor im Display gibt es nur mit 128 GB und in den Farben Schwarz und Rot. Der Preis dafür beläuft sich auf 463 Euro.

Vivo X21 und Oppo R15 dienen wohl als Vorlage für das OnePlus 6

Die beiden gestern vorgestellten Smartphones werden ziemlich sicher als Vorlage für das OnePlus 6 herhalten. Ich bin mir ziemlich sicher, dass OnePlus im nächsten Flaggschiff ein Notch-Display verbauen wird. Ebenfalls könnte ich mir ganz gut vorstellen, dass OnePlus den Fingerabdrucksensor im Display verbauen wird.

Mit der Präsentation des OnePlus 6 wird im Juni gerechnet. Vermutlich werden wir in den kommenden Wochen die ersten Leaks zu sehen bekommen. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Hier gibt es keine neuen Beiträge mehr. Alle neuen Inhalte werden ab sofort auf vybe.ch veröffentlicht.