HotSmartphone
Trending

Vivo NEX Dual Display Edition ist offiziell, ohne Frontkamera dafür mit zwei Displays

Was sich in den letzten Wochen abgezeichnet hat, ist jetzt offiziell: Der chinesische Hersteller Vivo hat heute mit dem Vivo NEX Dual Display Edition ein Smartphone mit zwei Displays (vorne + hinten) offiziell vorgestellt. Abgesehen davon, bietet die Dual Display Edition ziemlich viel High-End-Technik.

Die Vorderseite besteht wie schon beim Vivo NEX praktisch nur aus dem 6,4 Zoll FHD+ OLED-Display, eine Frontkamera gibt es nicht. Braucht es auch nicht, da auf der Rückseite ein weiteres 5,49 Zoll FHD+ OLED-Display verbaut ist. Dieses Display dient als Sucher für Selfies, die direkt mit der Dual-Kamera aufgenommen werden können.

Die Dual-Kamera besteht aus einem 12 Megapixel-Sensor mit OIS (optischer Bildstabilisator) und einem 2 Megapixel-Night-Vision-Sensor. Dazu gesellt sich eine TOF-Stereo-Kamera, mit der sich das Gerät via Gesichtsscan entsperren lässt. Die TOF-Stereo-Kamera kann sogar Distanzen messen. Da für die Gesichtsentsperrung das Gerät jeweils umgedreht werden muss, verbaut Vivo auch gleich noch einen optischen Fingerabdrucksensor direkt im Display der Vorderseite.

Auffallend ist der sogenannte Lunar Ring auf der Rückseite, der die Dual-Kamera einfasst. Der Lunar Ring dient einerseits als Lichtquelle bei Selfies und andererseits fungiert dieser auch als LED-Benachrichtigung. Letzteres dürfte eher suboptimal sein, da die LED-Benachrichtigung auf der Rückseite angebracht ist. Trotzdem, eine nette Spielerei und definitiv ein “Eye-Catcher”.

Vivo NEX Dual Display Edition
Das zweite Display auf der Rückseite fungiert auch als Trigger-Tasten

Das Display auf der Rückseite kann jedoch nicht nur für Selfies genutzt werden, sondern soll in Games auch als Trigger-Tasten fungieren. Dies dürfte jedoch voraussetzen, dass Games dieses Feature auch unterstützen. Welche Games das sind, ist bisher jedenfalls nicht bekannt.

Die Vivo NEX Dual Display Edition positioniert sich dank Qualcomm Snapdragon 845 Octa-Core-SoC und 10 GB RAM sowie 128 GB Speicherplatz im Highend-Segment. Hinzu kommt eine 3500 mAh Akku. Wie gut die Laufzeiten mit zwei Displays ausfallen, wird sich noch zeigen.

Alles in allem ist die Vivo NEX Dual Display Edition, wie auch das Nubia X, ein interessantes Konzept, das sich aber noch bewähren muss. Dinge wie NFC sollen dem Gerät sogar komplett fehlen, was nicht unbedingt für ein Flaggschiff-Smartphone spricht. Die Vivo NEX Dual Display Edition ist ab dem 29. Dezember 2018 in China zum Preis von umgerechnet 635 Euro erhältlich.

via
SmartDroid
Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close