Smartphone

Kein Huawei Mate X im Juni, aber nicht wegen der US-Sanktionen

Heute morgen sah es noch ganz danach aus, als ob Huawei das weltweit erste faltbare 5G-Smartphone Huawei Mate X noch im Juni in China auf den Markt bringen wird. Daraus wird jetzt aber doch nichts, wie der chinesische Hersteller nun offiziell bestätigt. Als neuer Termin nennt man nun September. Der Grund gegen den Verkaufsstart im Juni soll angeblich nicht wegen der US-Sanktionen gefällt worden sein.

Vielmehr möchte Huawei nicht denselben Fehler machen, wie Samsung mit dem Galaxy Fold. Bekanntlich musste Samsung den Marktstart für das faltbare Smartphone aufgrund Probleme mit dem Display auf unbestimmte Zeit verschieben. Diesen Fehler will Huawei nicht machen und möchte sich nun doch etwas mehr Zeit für weitere Tests nehmen.

Meldungen, wie sie Samsung für das Galaxy Fold geerntet hat, möchte natürlich kein Hersteller und ist definitiv schlecht für das Image. So gesehen ist es nur richtig, wenn sich Huawei etwas mehr Zeit lässt. Allerdings bin ich mir ziemlich sicher, dass Huawei nicht nur aus diesem Grund auf einen Start im Juni verzichtet. Auch wenn die USA nirgends als Grund aufgeführt wird, glaube ich schon, dass die US-Sanktionen eine Rolle spielen.

via
caschys
Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close